Essen macht dick

Eng im Zusammenhang mit der Idee "Ich bin zu dick" steht eine weitere Idee:

"Essen macht dick"

Weniger essen ist ja nur eine Strategie.

Eine andere Strategie ist, Dinge zu essen, die nicht so viel dick machen.

Es gibt also Nahrungsmittel, die machen mehr dick als andere - so die Annahme. (Da Essen gar nicht dick macht, ist auch das eine falsche Annahme.)

Man versucht also, Dinge zu essen, die nicht so viel dick machen.

Auch das mündet in einem Kampf mit dem Appetit. Denn der Appetit steuert nicht nur WIEVIEL, sondern auch WAS.

Der Appetit will bestimmte Dinge, von denen wir annehmen "Das macht dick" und wir wollen aber nicht, dass der Appetit ...

Den vollständigen Text finden Sie im EBook
nächstes Kapitel: Essen als Ersatzbefriedigung II